Was ist die Jugendfeuerwehr?

 

Die Jugendfeuerwehr ist eine Einheit der Freiwilligen Feuerwehr, welche aus Jugendlichen zwischen 12 bis 18 Jahren besteht. Diese Jugendlichen lernen den Alltag der Kameraden des Löschzuges kennen und auch einzelne Vorgänge, wie das bekämpfen von Bränden oder auch die technische Hilfeleistung.

Vor der Anmeldung sollten sich die Jugendlichen erst einmal einen Eindruck von dem machen, was sie später in der Jugendfeuerwehr erwartet. Aus diesem Grund besteht auch die Möglichkeit sich die Übungsabende 2-3 Mal anzuschauen, bevor man sich anmeldet.

Um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen ist keine besondere Ausrüstung erforderlich. Allerdings sollte festes Schuhwerk und robuste Kleidung gewählt werden. Mit der Aufnahme in die Jugendfeuerwehr erhalten alle Jugendlichen eine Uniform. Diese Dienstkleidung wird von der Stadt kostenlos zur Verfügung gestellt. Sie besteht aus Arbeitshose, Blousonjacke, Helm,  Handschuhen, Stiefeln mit Stahlkappe, Polo-Shirt, Pullover und einem Parker.

Die Dienstabende sind immer jeden zweiten Dienstag zwischen 18.30 und 20.30 Uhr. Treffpunkt sind die Gerätehäuser in St. Tönis und Vorst. Dazu finden verschiedene Veranstaltungen an Samstagen statt, wie z. B. Kinobesuch, Phantasialand, Begleitung der St.Martinszüge, etc.  

Einen Migliedsbeitag gibt es nicht, wohl aber eine Kameradschaftskasse die für Eisessen, etc. genutzt wird. Bei größeren Aktivitäten, wie Fahrten oder Zeltlagern erheben wir darüber hinaus eine geringe Eigenbeteilung. Die Dienstbekleidung wird wie bereits erwähnt kostenlos zur Verfügung gestellt und ist nach Beendigung der Jugendfeuerwehrzeit zurückzugeben.

Versicherungsschutz besteht für die Jugendlichen während der Jugendfeuerwehrveranstaltungen, sowie auf dem direkten Weg von der Wohnung zum Gerätehaus und wieder zurück. Bei Übungen mit Feuerwehrgeräten legen wir außerdem großen Wert darauf, dass die Jugendlichen die persönliche Schutzausrüstung tragen. Sollte trotz aller Vorsicht doch einmal etwas passieren, sind die Jugendlichen bei der Feuerwehr Unfallkasse versichert.

Aus- und Weiterbildung der Betreuer ist uns ein großes Anliegen, denn nur wer sich seiner Verantwortung bewusst ist, kann die Jugendlichen gut betreuen. So machen gerade junge Betreuer bei uns eine Jugendgruppenleiterschulung und darüber hinaus werden Fortbildungen zu diversen Themen angeboten wie z.B. Erlebnispädagogik, Teamentwicklung usw.

Noch Fragen? Dann laden wir Sie herzlich ein, sich vor Ort persönlich ein Bild zu machen und dort Ihre Fragen mit einem Betreuer zu klären. Sie können auch gerne über das Kontaktformular kontakt mit uns aufnehmen.